Sie möchten schwanger werden?

Bevor Sie die Verhütung absetzen, gibt es einige Dinge zu beachten. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema.

Damit sich die Wirbelsäule des ungeborenen Kindes schließen kann und die Schilddrüse normal funktioniert, sollten Sie ein Präparat mit 800 yg Folsäure und 150 yg Jodid einnehmen. Nur in Ausnahmefällen reicht ein Folsäurepräparat ohne Jod.

Eine Immunität gegen Masern, Mumps, Röteln, Windpocken und Keuchhusten ist wichtig. Sonst kann sich das Baby im Mutterleib anstecken und schwere Schäden davontragen. Gegen diese Kinderkrankheiten gibt es Impfungen.

Denken Sie daran, notwendige Auffrischimpfungen durchführen zu lassen, bevor Sie versuchen schwanger zu werden.

Manche Impfungen dürfen während einer Schwangerschaft nicht durchgeführt werden. Ob und welche Schutzimpfungen Sie noch benötigen, lässt sich meistens schnell durch einen Blick in Ihren gelben Impfausweis klären.

Bringen Sie deswegen bitte Ihren Impfausweis zu dem Beratungsgespräch mit!

Manche Frauen werden sehr schnell schwanger, andere brauchen etwas länger. Bei den meisten Paaren klappt es mit einer Schwangerschaft innerhalb eines Jahres. Damit Sie entspannt bleiben können, wenn es bei Ihnen nicht so schnell klappt wie bei Ihrer Freundin, sind wir als Ansprechpartnerinnen für Sie da.

Gerne erklären wir Ihnen zum Beispiel:

  • den normalen Zyklusverlauf
  • wie Sie einen Zykluskalender führen sollen
  • wie Sie ihre fruchtbaren Tage berechnen können

Auf Wunsch führen wir ein Zyklusmonitoring durch.

Dabei analysieren wir Ihren Zyklusverlauf. Bei einer Ultraschall-untersuchung durch die Scheide sehen wir Veränderungen an der Gebärmutterschleimhaut und den Eierstöcken. Wir können feststellen, ob und wie schnell die Eizellen heranreifen. So können wir den Zeitpunkt des Eisprungs besser bestimmen und Störungen der Fruchtbarkeit entdecken. Normalerweise sind das etwa 3 bis 4 Termine pro Zyklus. Ergänzend nehmen wir ggf. auch Blut ab, um Hormonwerte im Labor bestimmen zu lassen.

Eine Reihe von Störfaktoren führen dazu, dass es länger dauert schwanger zu werden. Manchmal klappt dies sogar nur mit medizinischer Unterstützung.

Pro Zyklus werden nur 30% der Frauen mit Kinderwunsch schwanger. Wenn nach einem Jahr keine Schwangerschaft eingetreten ist, führen wir bei einem unerfüllten Kinderwunsch eine Stufendiagnostik durch. Diese erfolgt oft in Zusammenarbeit mit einem Kinderwunschzentrum und anderen Fachärzten.

Zu dieser Stufendiagnostik gehören – außer dem Zyklusmonitoring – auch folgende Untersuchungen:

  • Blutentnahme für Hormonwerte (meist am 3.-5. Zyklustag und ggf. auch 1 Woche nach dem zu erwartenden Eisprung)
  • Die Durchführung eines Spermiogramms beim Partner durch einen/eine Urologen/Urologin
  • Die Chromopertubation mit einer Bauchspiegelung zur Überprüfung der Durchgängigkeit der Eileiter
  • und einige andere Untersuchungen, zu denen wir Sie gerne beraten.

Manchmal reichen schon kleinere Umstellungen der Lebensweise wie zum Beispiel mehr Bewegung an der frischen Luft, Gewichtsabnahme, ausreichend Schlaf und Alkohol- sowie Nikotinverzicht, um fitter zu werden.

Auch dazu beraten wir Sie gerne, damit Sie Ihren Kinderwunsch realisieren können.

Ich möchte ein persönliches Beratungsgespräch!