Krebsvorsorge ist bei Frauen besonders wichtig, denn jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 80.000 Frauen neu an Krebs der weiblichen Genitalorgane und der Brust. 95 % ohne erkennbares familiäres Risiko!

Hier gilt: umso früher erkannt, desto besser die Heilungschancen!

Krebsvorsorge als kassenärztliche Leistung:

  • ab dem 20. Lebensjahr einmal jährlich: gynäkologische Untersuchung, u. a. Kontrolle des Gebärmutterhalses mit einem PAP-Abstrich
  • ab dem 30. Lebensjahr einmal jährlich: gynäkologische Untersuchung, PAP-Abstrichentnahme vom Gebärmutterhals und Abtasten von Brustdrüsen und Lymphknoten
  • ab dem 50. Lebensjahr einmal jährlich: gynäkologische Untersuchung, PAP-Abstrichentnahme vom Gebärmutterhals und Abtasten von Brustdrüsen und Lymphknoten sowie Tastuntersuchung Enddarm und Untersuchung auf verborgenes Blut im Stuhl
  • ab dem 55. Lebensjahr alle zehn Jahre: eine Darmspiegelung oder alle zwei Jahre Untersuchung auf verborgenes Blut im Stuhl

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für ärztliche Untersuchungen und Behandlungen, wenn sie notwendig, medizinisch sinnvoll und wirtschaftlich sind.

Gerade die moderne Medizin hat auf dem Gebiet der Vorsorge enorme Fortschritte gemacht und Methoden entwickelt, die Ihre Sicherheit erheblich erhöhen, von den gesetzlichen Krankenkassen aber (noch) nicht übernommen werden.

Wir möchten Ihnen diese Leistungen deshalb nicht vorenthalten und informieren Sie über Wahlleistungen unserer Praxis, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden, ergänzend aber gerade für Sie sinnvoll wären.

Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie Fragen haben!

Für eine aussagekräftige Beurteilung und zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir die Krebsvorsorge-Plus:

Ultraschall-Untersuchung vom Unterleib

Ultraschall-Untersuchung der Brüste

Zusätzliche Abstriche vom Gebärmutterhals zur Erkennung von Gebärmutterhalskrebs

Immunologischer Stuhltest auch schon vor dem 50. Lebensjahr